Header
geboren am 15. April 1953 in Schweden. Nach dem Musikhochschuldiplom im Hauptfach Klavier, folgte das Studium
der Musikwissenschaft in Uppsala. Preis beim „Wilhelm Freund“ Begleiter Wettbewerb, verliehen von der Königlichen
Musikalischen Akademie Stockholm.

Solist und Liedbegleiter in Europa, Japan und den USA. Auftritte u. a. bei Jeuness Salzburg, im Schauspielhaus,
im Haus St. Virgil und in den Kammerspielen, bei Aspekte, im OENM sowie beim Steirischen Herbst in Graz.

Pianist bei Chanson-Abenden u. a. im Brucknerhaus Linz und bei den Festwochen Gmunden.

Seit 1982 Vertragslehrer am Mozarteum Salzburg. Preis beim Komponisten Wettbewerb „klanggesetz“ in Wien.
Beim „Musikfestival Salzburg 2005“ Uraufführung seiner „5 Kaléko-Lieder“ für tiefe Frauenstimme und Klavier.
Franz Froschauer
AZ-München: ...mit samtweicher Stimme umschmeichelte und
gewann Franz Froschauer das Publikum... wer nicht mehr verführt
ist tot, aber dieser Sänger lebt
Salzburger Nachrichten: ...eine spannungsreiche Wiedergabe, die an interpretatorischer Dichte und Intensität nichts zu wünschen übrig lies... so schwingen sich Froschauer und seine Mannen zu absoluter Höchstform auf... und die Komödie endet nie... hat das Zeug für echten Chanson Kult.
OÖ Rundschau: ...Froschauer verlieh dem Chanson Flügel
mit